Der Diesdorfer Gesundbrunnen – Wunderquelle oder Aberglaube?

In Deutschland gibt es rund 60 Heilbrunnen, deren Wasser medizinisch wirksam ist. In Diesdorf wurde vor genau 290 Jahren eine Quelle entdeckt, der man schnell eine außergewöhnlich gesundheitsfördernde Wirkung nachsagte.

1726 entdeckte ein Schäfer am Rande einer Wiese an der Dreibrückenstraße eine nur spärlich sickernde Quelle. Damals entsprach es dem Zeitgeist, Kranke und Gebrechliche zu Heilbrunnen zu führen, um ihre Beschwerden zu lindern oder gar auf ein Wunder zu hoffen. Schnell sprach sich die neu entdeckte Quelle herum und schon bald pilgerten Heilung suchende Kranke dorthin.

Die Anziehungskraft des Gesundbrunnens blieb auch dem damaligen Diesdorfer Pfarrer Barachias Fabricius nicht verborgen. Das Königlich Preußische Medizinalkollegium analysierte auf sein Betreiben hin das Wasser und entdeckte – nichts Ungewöhnliches. Um ganz normales Elbwasser soll es sich bei dem angeblichen Heiltrunk gehandelt haben. Der Popularität der Quelle tat dies aber keinen Abbruch: Die Kranken kamen weiter nach Diesdorf und einige besonders spektakuläre Fälle von Wunderheilungen wurden von Pfarrer Fabricius dokumentiert. Allerdings schwankt die Zahl zwischen 65 und 79 glücklich Geheilten. Es gab aber auch Berichte, wonach sich das Leiden einiger Patienten sogar verschlechtert haben sollte.
Um den Diesdorfer Gesundbrunnen entwickelte sich eine rege Geschäftstätigkeit: Eine Baracke wurde über der Quelle errichtet und ein regelrechter Kurbetrieb für mehrwöchige Aufenthalte eingerichtet.

Doch schon bald verlor der Diesdorfer Gesundbrunnen an Attraktivität. Waren es die sich mehrenden Berichte über gesundheitliche Verschlechterungen, floss kein Wasser mehr oder flaute der Heilquellen-Trend einfach ab – niemand weiß es genau. Sicher ist, dass die Quelle ab 1734, nach nur acht Jahren, nicht mehr genutzt wurde.

Heute ist der genaue Standort des Diesdorfer Gesundbrunnens unbekannt und ob die Wunderheilungen tatsächlich stattgefunden haben, ist aus den historischen Quellen nicht mehr nachzuweisen. In Magdeburg gibt es keinen Heilbrunnen. Aber wer weiß, vielleicht sprudelt eines Tages die Diesdorfer Quelle wieder….

Der Heimatverein Diesdorf möchte die Geschichte des Diesdorfer Gesundbrunnens zu neuem Leben erwecken und sucht deshalb nach weiteren Informationen zu der Quelle. Können Sie uns weiterhelfen? Bitte melden Sie sich unter info@schrotefest.de oder sprechen Sie uns auf dem 16. Diesdorfer Schrotefest vom 10. bis 12. Juni 2016 direkt an.